< vorhergehender Beitrag

Vernetzte Versorgung

Nach dem Motto „Gesundheit kommt von Herzen“ wird im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried, einem Unternehmen der Vinzenz Gruppe, der Mensch ganzheitlich betrachtet – eine gute Voraussetzung für einen sinnerfüllten Arbeitsplatz.


Die gute interprofessionelle Zusammenarbeit wirkt sich positiv auf das Arbeitsklima aus. FOTO: Vinzenz Gruppe

Als Schwerpunktspital für das oberösterreichische Innviertel hat das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried einen besonders breiten Versorgungsauftrag: 17 Abteilungen und Institute stehen am Standort zur Verfügung und bieten den Patienten ein breit gefächertes Expertenwissen. Das Rieder Krankenhaus ist besonders stark in der Region verankert und sieht sich als Netzwerkpartner für niedergelassene Mediziner, Therapeuten sowie die Pflege- und Sozialdienste. „Unser erster Auftrag ist es, eine optimale Gesundheitsversorgung für unsere Region zu gewährleisten. Als Spital mit einem christlichen Hintergrund ist uns besonders wichtig, den Menschen als Ganzes zu sehen. Wir möchten den bei uns Hilfe Suchenden das geben, was sie wirklich brauchen“, sagt Geschäftsführer Mag. Oliver Rendel. Hightech-Medizin geht Hand in Hand mit einem Klima, das Warmherzigkeit ausstrahlt. Das ist eine gute Voraussetzung, um den Mitarbeitenden einen sinnerfüllten Arbeitsplatz und den Patienten Genesung oder Besserung zu ermöglichen.

Stroke Unit erweitert

Die onkologische Versorgung der Menschen auf höchstem Niveau stellt das Schwerpunktspital durch die Vernetzung im Haus und mit Experten im Ordensklinikum Linz sicher. Mit der älter werdenden Bevölkerung steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfälle. Sehr erfolgreich sind die Behandlungsmöglichkeiten der Neurologie auf der Stroke Unit, die 2017 auf sechs Betten erweitert wurde. Früher nahmen viele Menschen Einschränkungen in der Beweglichkeit als Alterserscheinung hin. Heute besteht die Möglichkeit, durch das Einsetzen von künstlichen Gelenken neue Freiheit zu gewinnen. Neue Behandlungssysteme in der Orthopädie, im Speziellen in der Endoprothetik, erlauben sehr kurze Spitalsaufenthalte, weil die Patienten systematisch auf den Eingriff vorbereitet werden und am Heilungserfolg durch frühzeitige und konsequente Mobilisierung aktiv mitwirken. Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried ist Referenzzentrum für die Diagnostik und Behandlung der menschlichen Gefäße. Die Abteilungen für Chirurgie, Radiologie, Neurologie und Kardiologie arbeiten im Gefäßzentrum eng zusammen.

Aus- und Weiterbildung

Ein Mentorensystem gewährleistet, dass neue Mitarbeitende gut in das Krankenhaus integriert werden können. Die siebzehn verschiedenen Fachrichtungen bieten Ausbildungsmöglichkeiten in beinahe allen Bereichen der Medizin. Persönlichkeitsfördernde Weiterbildungsmaßnahmen unterstützen die individuelle Entwicklung der Mitarbeitenden und fördern das angenehme Klima in den Teams. Das Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried gehört zur Vinzenz Gruppe, einem der größten privaten Träger gemeinnütziger Gesundheitseinrichtungen in Österreich. Innerhalb der Gruppe werden ein intensiver fachlicher Austausch und gemeinsame Aus- und Weiterbildung gepflegt.

Info & Kontakt: bhs-ried.at


Ärztlicher Leiter (m/w) für die Notaufnahme

Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz, DE-09130 Chemnitz [zur Ausschreibung]

__________________________________

FACHARZT/ÄRZTIN und AUSBILDUNGSASSISTENT/IN ANÄSTHESIOLOGIE UND INTENSIVMEDIZIN und RADIOLOGIE

Tauernkliniken GmbH, 5700 Zell am See [zur Ausschreibung]

__________________________________

Spitalfacharzt/ärztin für den Bereich orthopädische Rehabilitation

Berner Klinik Montana, Human Resources, CH-3963 Crans-Montana [zur Ausschreibung]

__________________________________

Facharzt/Fachärztin für Neurologie Teilzeit- oder Vollzeit

Evangelisches Krankenhaus Wien, 1180 Wien [zur Ausschreibung]

__________________________________

Diverse Stellenangebote - Ärzte/Ärztinnen und Fachärzte/-ärztinnen

Landes-Krankenhaus Steyr / gespag [zur Ausschreibung]

__________________________________

Kooperationspartner